270 000 Euro in die Schulbücherei investiert

Endlich ist es vollbracht. Die Berufsbildende Schule Montabaur (BBS) verfügt nach viereinhalb Jahren Planungs-, Vorbereitungs- und Realisierungsphase über eine neue Bibliothek. Diese hochmoderne Einrichtung wurde im Rahmen des Tags der offenen Tür an der BBS von Landrat Achim Schwickert, der Schulleiterin Sabine Nugel und dem Projektleiter Christoph Ibel mit der Durchtrennung des symbolischen Bands offiziell in Betrieb genommen.

Aus drei ehemaligen Klassenräumen an der Berufsbildenden Schule wurde ein Raum für die Bibliothek geschaffen, die zurzeit 2500 Medien für die 2400 Schüler (und 130 Lehrer) an der Schule bereithält. War bisher nur das Ausleihen von Büchern möglich, so finden sich jetzt in den neuen Räumlichkeiten Gruppenarbeitsplätze, Einzelplätze und PC-Terminals zum digitalen Abrufen von Informationsmaterial und zum Austausch mit anderen Büchereien.

„Mediathek“ war auch das Stichwort für die Schulleiterin Sabine Nugel, die bei der Begrüßung der Gäste der kleinen Eröffnungsfeier nicht ohne Stolz die moderne Einrichtung an der Schule vorstellte. Ist doch aus einer Bibliothek mit rund 800, zum Teil veralteten Büchern ein hochmodernes Informationsforum entstanden, das kaum noch Wünsche offenlässt.

„Mit unserer neuen Bibliothek kommen wir auf eine charmante Weise unserem Bildungsauftrag nach“, sagte die Schulleiterin, die dem Projektteam mit Cordula Hetzel, Melanie Moompagir, Ulrich Gläser, Stephan Vogt und Christoph Ibel, als Leiter des Teams, ihren Dank abstattete. „Hier können ab sofort nicht nur Bücher ausgeliehen werden, hier ist auch der digitale Austausch mit anderen Bibliotheken möglich“, erläuterte Sabine Nugel.

„Bei allem Engagement unseres Teams wäre das Vorhaben aber ohne die tatkräftige Unterstützung von Monika Loine vom Landesbibliothekszentrum Koblenz nicht möglich gewesen“, so die Schulleiterin, die auch nicht vergaß, Landrat Achim Schwickert für die finanzielle Zuwendung für das Projekt durch die Kreisverwaltung zu danken. „Mit unserer Bibliothek auf dem neuesten Stand der Technik haben Menschen mit Weitblick eine Vision umgesetzt“, sagte Christoph Ibel, für den mit der Realisierung der neuen Einrichtung nicht das Ende erreicht ist, sondern die Weiterentwicklung am Anfang steht. Übrigens: Die Bibliothek an der Berufsbildenden Schule in Montabaur weist Vorbildcharakter an Berufsbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz auf.

„Mit Denken allein kommt man bei der schulischen Ausbildung nicht weiter“, wusste Landrat Achim Schwickert aus eigener Erfahrung zu berichten. Bibliotheken müssen sein. Heute mit der modernen digitalen Technik sicher anders als früher, doch als Informationsquellen sind Büchereien unverzichtbar.

Deshalb haben wir auch gerne bei der Finanzierung mit 120 000 Euro zusätzlichen Mitteln neben dem Schulbudget mitgeholfen“, sagte Schwickert. Der Landrat schloss mit den Worten: „Die 270 000 Euro, die das Projekt gekostet hat, sind bestens angelegt. Was die Schüler hier vorfinden, ist vorbildlich.“

Westerwälder Zeitung vom Dienstag, 24. November 2015, Seite 13

Nach oben

Leitet das drucken dieser Seite ein