Im Fahrstuhl auf Bearbeitungshöhe ....

Ob ein Schiffsmotor, die Bohrkrone am Gotthardtunnel oder das Maschinenhaus einer Windturbine, solche Teile sind oft höher als 8 Meter. Um diese Stahlkolosse zu zerspanen kommen große Bearbeitungsmaschinen in den Einsatz. Solche wiederum benötigen fachkompetentes Personal um das, oft Millionen teure, Potential optimal zu nutzen.
Unsere Zerspanungsmechaniker des 3. Ausbildungsjahres konnten selbst erleben, wie es sich anfühlt in einer schallgedämmten Kabine (mit Radio) das Werkzeug auf 6 Meter Bearbeitungshöhe zu bewegen und zu überwachen.
Trotz des straffen Programms anlässlich des 25-jährigen Jubiläums wurde die Besichtigung der Technologietage ermöglicht. Die Schüler konnten sich neben den Maschinen auch Informationen zu Steuerungen, Spanntechnik und Werkzeugen beschaffen. In allen Bereichen der Technologietage war die Entwicklung in Richtung Industrie 4.0 erkennbar.
Infos:
www.Bimatec.de

Nach oben

Leitet das drucken dieser Seite ein