Ein spannender Tag bei Mundipharma

Anfang Dezember 2016 waren wir, die ZFA 14 der BBS Montabaur zu einer Betriebsberichtigung im Pharmaunternehmen Mundipharma in Limburg eingeladen.

Als angehende Zahnmedizinische Fachangestellte war es uns für unsere berufliche Tätigkeit ein Anliegen mehr über die Herstellung von Betäubungs- und Arzneimittel zu erfahren. Daher beschlossen wir mit unserer Klassenlehrerin eine Exkursion zum Firmensitz des Arzneimittelherstellers zu unternehmen.

Als wir dort ankamen wurden wir sehr herzlich von der dortigen PR Managerin Frau Goertz mit belegten Brötchen und Getränken empfangen. Nach einem ersten Kennenlernen erfolgte ein sehr interessanter Vortrag über die Geschichte des Unternehmens, welches 1967 gegründet wurde und nun zu den führenden Pharmaunternehmen Deutschlands gehört. Zu den Kompetenzfeldern des Unternehmens zählen unter anderem die Schmerztherapie, Onkologie, Rheumatologie und die Therapie von Erkrankungen der Atemwege.

Zudem gilt Mundipharma als ein sehr familienfreundliches Unternehmen, was sich darin zeigt, dass sogar Plätze in Kindertagesstätten, Home-Office oder sogar separate Bürobereiche für Verwaltungsmitarbeiter die ihre Kinder mit zur Arbeit bringen müssen zur Verfügung gestellt werden. 2015 gewann das Unternehmen bereits zum dritten Mal eine Auszeichnung im Wettbewerb „Deutschlands beste Arbeitgeber“ und gehört somit zu den 100 besten Arbeitgebern Deutschlands.

Mit all diesen Infos beladen, folgte nun ein Rundgang durch die gesamte Produktionsstätte. Dazu zogen wir weiße Einwegkittel an und wurden durch die sehr modernen und interessanten Bereiche des Unternehmens geführt. Wir gewannen so einen umfassenden Einblick in die Fertigung von Arzneimitteln, von der eigentlichen Herstellung bis hin zur Verpackung. Auch die zahlreichen und eindrucksvollen Forschungsbereiche des Unternehmens wurden uns vorgestellt.

Ausklang fand der erlebnisreiche Tag in einem gemeinsamen Essen, wo wir die Erlebnisse des Tages und alle neuen Informationen in lebhaften Gesprächen revuepassieren ließen.

 

Diana Winterwerber

Hanna Köhler

(Schülerinnen der ZFA14)

Nach oben

Leitet das drucken dieser Seite ein