Spendenübergabe des BVJ

Erlöse aus dem Weihnachtsmarktverkauf werden an gemeinnützige Organisationen übergeben.

Die Schüler_innen des Berufsvorbereitungsjahres der BBS Montabaur fertigen in jedem Jahr in den unterschiedlichen Praxisfächern Holz/Kfz, Elektro/Metall und Hauswirtschaft/Pflege verschiedene Erzeugnisse an, die auf dem Montabaurer Weihnachtsmarkt verkauft werden. Aus dem Sozialhäuschen wurden eine Woche lang verschiedene Dekoartikel rund um das Thema „Weihnachten“ verkauft. Für die Schüler_innen ist dies eine Möglichkeit den „Weg“ von Produkten, von der Planung bis zum Verkauf, zu erleben und zu erfahren wie ihre selbst gefertigten Waren „ankommen“.

Dieses Jahr haben sich zum ersten Mal auch die BVJ-S-Klassen (Sprachklassen für neu zugewanderte Jugendliche) an der Herstellung von Waren und dem Verkauf beteiligt. Der Erlös des Weihnachtsmarktverkaufs 2017 betrug insgesamt 1700 Euro und wurde an verschiedene soziale Institutionen gestiftet. Die Spendenübergabe fand zusammen mit einer Auswahl von Schüler_innen statt, die die Gelegenheit nutzten, um sich darüber zu informieren, welche Arbeit die Institutionen und Vereine leisten und wofür „ihre“ Spenden verwendet werden.

Gespendet wurde an das Frauenhaus Hachenburg, an die Elterninitiative krebskranker Kinder in Koblenz und an den Verein „Die Schachtel“.

Frauenhaus Hachenburg

Das Frauenhaus in Hachenburg (4 Zimmer und ein Notzimmer) stellt Frauen und ihren Kindern eine Unterkunft zu Verfügung, die von ihren Partnern Gewalt erfahren haben. Es werden Frauen jeden Alters aufgenommen. Das Frauenhaus bietet den Bewohnern aufgrund seiner Anonymität Schutz vor ihren gewalttätigen Partnern. Die betroffenen Frauen erleben einen sicheren Platz, finden ein Obdach und werden von den Mitarbeiterinnen bei allen notwendigen Ämtergängen unterstützt. Die Verweildauer im Frauenhaus beträgt zwischen einem Tag und maximal 15 Monaten. Eine Aufnahme ist zu jeder Zeit möglich, wenn ein Platz frei ist. Das Frauenhaus unterhält auch eine Beratungsstelle in Hachenburg-Altstadt, in der ggf. Vorgespräche geführt werden können und eine Nachsorgegruppe für Kinder, damit diese nach dem Aufenthalt im Frauenhaus eine Möglichkeit haben, untereinander über ihre Erfahrungen zu sprechen. Das Geld soll vor allem für die Nachsorgegruppe verwendet werden.

Nach oben

Leitet das drucken dieser Seite ein