Psychologische Spannung in der Schulbibliothek / -mediathek der BBS Montabaur

Die erste Autorenlesung in der neu konzipierten Schulbibliothek / -mediathek mit Antje Wagner war ein voller Erfolg - nicht nur bei den Lehrer_Innen, sondern auch bei vielen Schüler_Innen.

Schüler_Innen äußerten vorher, dass das jetzt bestimmt ein bisschen langweilig wird … 90 Minuten lang vorgelesen bekommen, ist bestimmt anstrengend. Und dann kam es doch ganz anders. Natürlich hat Antje Wagner auch vorgelesen, aber nicht nur, und langweilig war es dann doch nicht. Frau Wagner las lebendig, erweckte mit ihrer Stimme die Eigenheiten der Charaktere und Situationen, mit Gestik und Mimik unterstrich sie diese und baute Spannung auf.

 

Sie berichtete auch aus ihrem Leben als Schriftstellerin, einer der wenigen, die in Deutschland vom Schreiben und Lesen leben können. Interessant bot sie Einblicke in die Entstehung eines Covers und Titels, sie brachte den Zuhörer_Innen die Bücher rundum nahe.

In der BBS Montabaur fanden am 22.01.2019 drei Lesungen für das Berufliche Gymnasium Stufe 11 und 12 statt. Es war die erste Autorenlesung in der neuen Schulbibliothek / -mediathek, die eine für Lesungen und Veranstaltungen ideale Atmosphäre hat. Antje Wagner las einmal aus „Hyde“, ihrem aktuellen Roman, und dem gerade wieder aufgelegten „Schattengesicht“. Gefördert wurde die Veranstaltung durch den Friedrich-Bödecker-Kreis und das Ministerium für Bildung, denen wir als Veranstalter dafür sehr dankbar sind. Im Anschluss an die Lesung werden die Hälfte der Schüler/inne das Buch „Schattengesicht“ im Psychologieunterricht lesen und in Kleingruppen Buchtrailer drehen. Buchtrailer sind wie Filmtrailer, nur für Bücher, wir möchten die Zuschauer_Innen auf das Buch neugierig machen. Frau Wagner ist schon sehr gespannt auf die Ergebnisse der Schüler_Iinnen und hat uns versprochen, eine Rückmeldung zu den Werken zu geben.

 

Ein Schüler berichtet, er habe sich noch nie Geld geliehen, um ein Buch zu kaufen. Doch an dem Tag der Lesung war es dann soweit. Frau Querbach von der Buchhandlung reuffel bot Bücher von Antje Wagner vor Ort an, so dass diese auch noch von der Autorin signiert werden konnten. Ein schönes Andenken an einen Morgen, der doch ganz anders war als gedacht.

Die nächste Lesung, für Januar 2020, ist bereits in Planung. Es kommt der Autor Stefan Gemmel, den Frau Wagner als „Rampensau“ bezeichnete. Er hält den Weltrekord im Lesen vor großem Publikum mit über 5000 Zuhörer_Innen 2018 in der Commerzbank-Arena in Frankfurt. Wir dürfen also wieder gespannt sein.

Sonja Lang für das Team Schulbibliothek / -mediathek

Nach oben

Leitet das drucken dieser Seite ein