JUBILÄUM 2020 - UNSER PROGAMM

Ausstellung „Die Macht der Gefühle“ bis 31. Januar 2020

Ausstellung „Die Macht der Gefühle“ in der Schulbibliothek/-mediathek

 

Im Jahr 2019 gab es zahlreiche Jahrestage in Deutschland, wie 100 Jahre Gründung der Weimarer Republik, 90 Jahre Weltwirtschaftskrise, 80 Jahre deutscher Überfall auf Polen, Beginn des zweiten Weltkriegs und viele mehr. In der Ausstellung „Die Macht der Gefühle“ wird ein besonderer Blickwinkel gewählt, nämlich die Kontinuität und Brüche der Gefühlswelten der vergangenen 100 Jahre. Im Mittelpunkt steht die emotionsgeschichtliche Perspektive und es werden politische und gesellschaftliche Wirkungsmacht wie Angst, Hoffnung, Liebe und Mut verdeutlicht.

Die Ausstellung wurde von Ute und Bettina Frevert entwickelt, herausgegeben von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, unter Schirmherrschaft von Bundesaußenminister Heiko Maas. Bei uns ist sie im Dezember 2019 und Januar 2020 zu besuchen.

Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher_Innen.

Mit herzlichen Grüßen

Sonja Lang

Für das Team Schulbibliothek/-mediathek

Informationstag über Leukämie - 21.01.2020

Informationstag über Leukämie - 21.01.2020

Ein Schülerprojekt aus der HBFOM18

Wir, Seyma, Winona und Inessa, sind Schülerinnen der Höheren Berufsfachschule HBFOM18, und wir veranstalten im Rahmen unseres Abschlussprojektes einen Informationstag über die lebensbedrohliche Krankheit Leukämie. Am 21. Januar 2020 sind die Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule (HBFOM18 und HBFWI19), der Berufsoberschule 1 (BOS1T/W19) sowie einen 12er-Kurs des Beruflichen Gymnasiums (BGYGesW18) zu diesem Informationstag herzlich eingeladen.

Es besteht auch die Möglichkeit sich kostenlos als potentieller Stammzellenspender registrieren zu lassen und so Leben zu retten.

Um die Dringlichkeit für die Suche nach neuen Spendern zu unterstreichen, unterstützt uns ein Stammzellenspender und berichtet uns von seiner Erfahrung als Lebensretter.

Autorenlesung mit Stefan Gemmel - 29. Januar 2020

Wie entsteht Jugendgewalt und welche Auswege gibt es?
Stefan Gemmel liest aus seinem Buch Befreiungsschlag

„Der Alltag des 17-jährigen Maik ist geprägt von Aggressivität und Ziellosigkeit. Seine letzte Chance, um einer Gefängnisstrafe zu entgehen, ist ein Antigewalt-Training, an dem er nur widerwillig teilnimmt und das ihm unerwartet eine neue Lebensperspektive aufzeigt. Durch die explizite Sprache und die authentische Entwicklung der Hauptfigur ist der Roman gerade auch für ungeübte Leser sehr zu empfehlen.“ So Frank Münschke auf der Homepage boysandbooks.

Befreiungsschlag ist nicht nur am Schreibtisch entstanden, zur Recherche hat Stefan Gemmel ein Jahr lang ein Antigewalt-Training für jugendliche Straftäter begleitet. Aus den Erfahrungen, Erlebnissen und den ehrlichen Aussagen der Jugendlichen ist ein intensiver, spannender Roman entstanden, der tiefe Einblicke in die Entstehung von jugendlicher Gewalt gewährt und gleichzeitig mögliche Auswege aufzeigt.  Stefan Gemmel hat dieses Buch auch jugendlichen Inhaftierten vorgestellt, im anschließenden Gespräch fanden sich viele der Betroffenen in den geschilderten Szenen wieder: „genauso ist es bei mir gewesen!“. Weitere Informationen zum Buch Befreiungsschlag finden Sie sind auf der Homepage des Arena Verlags.

Doch Stefan Gemmel schreibt nicht nur herausragend, auch seine Lesungen sind ein Erlebnis der besonderen Art. Er trägt mit vollem Körper- und Stimmeinsatz vor. So ist Stefan Gemmel dreifacher Lese-Weltrekordler, Deutschlands Lesekünstler des Jahres 2011, meistübersetzter Autor in Rheinland-Pfalz und Träger des Bundesverdienstkreuzes.  Weitere Informationen zum Autor finden Sie unter https://www.gemmel-buecher.de/.

Unsere Schülerinnen und Schüler freuen sich auf eine mitreißende Lesung mit einem hoch brisanten Thema. 

Workshop "Präsentationstechniken" - 31. Januar 2020

Workshop „Präsentationstechniken“ für BF1- und BF2-Klassen

Im Rahmen unserer Projektarbeit veranstalten wir, Jakob und Eren aus der HBFOM18, einen Workshop für Präsentationstechniken.

Da viele Schwierigkeiten haben, eine gute Präsentation zu halten, möchten wir in unserem Workshop Schülerinnen und Schülern der BF-Klassen effektive Techniken vermitteln, damit Sie künftige Präsentationen mit Bravour meistern und sie gut auf die Berufswelt vorbereitet sind.

Präsentation zur Geschichte der bbsmt im Jubiläumsjahr 2020 - 3. Februar 2020

Ein Grund zum Feiern!

Präsentation zur Geschichte der bbsmt im Jubiläumsjahr 2020

Ihr kennt die bbsmt noch nicht? Das kann sich aber ändern.

Wir, Berkan, Dorart und Yannik aus der HBFOM18 haben jede Menge beeindruckende Informationen zu unserer Schule gesammelt. Mit unserem Projekt haben die Schülerinnen und Schülerin der BF1- und BF2-Klassen die Möglichkeit, einen aufregenden Einblick in die Historie der bbsmt zu bekommen. Die Mitglieder des Schulleitungsteams sind ebenfalls herzlich eingeladen!

Wir hoffen, mit der Präsentation ein interessantes Bild unserer Schule zu zeigen, so dass die Teilnehmenden die Geschichte der bbsmt von der Gründung bis zum heutigen Zeitpunkt in all ihren Facetten kennenlernen können.

 

Zum Jubiläum stolz und froh

Da kann man sagen: Weiter so!

Bewerbungstraining - 4. Februar 2020

"Schülern helfen Schülern"

Bewerbungstraining für BF1- und BF2-Klassen

Heutzutage haben es Jugendliche immer schwerer, erfolgreich in das Berufsleben einzusteigen. Deshalb haben wir, Joana, Dimitri und Niklas, als HBFOM-Abschlussprojekt ein Programm entwickelt, welches wir gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der BF1- und BF2-Klassen ausgestalten möchten.

Am 4. Februar führen wir mit diesen Klassen ein Bewerbertraining durch, frei nach dem Motto: „Schüler helfen Schülern“.

4. März - Rapper Ben Salomo zu Gast an der bbsmt

Sprache. Gefühl. Rap.

Am 4. März wird der aus Israel stammende Rapper, YouTube und Buchautor Ben Salomo für Schülerinnen und Schüler der bbsmt auftreten. In seinen Vorträgen erzählt er von seinen Erfahrungen, die er als Jugendlicher gemacht hatte. Er berichtet von seinem Großvater, der in einem Getto leben musste und er macht Jugendlichen deutlich, wie viele Familien Mitglieder verloren haben.

Er spricht über die Musikszene, über seinen YouTube-Kanal und über den wachsenden Antisemitismus in seiner Heimat.

Girl'sDay - 26. März 2020 (abgesagt)

Ruanda-Woche - Jeder Snack für einen guten Zweck!

Auch in unserem Jubiläumsjahr 2020 soll es sie wieder geben - die Ruanda-Woche mit leckeren Pausensnacks und viel guter Stimmung.

Engagierte Lernende der BF2-Hauswirtschaftsklassen übernehmen im berufsbezogenen Unterricht die Planung, Steuerung und Auswertung dieses Projekts. Tatkräftige Unterstützung erhalten sie dabei vor allem von Auszubildenden aus dem Bäckerhandwerk, der Gastronomie und von BF1-Klassen aus der Hauswirtschaft. Die Erlöse der Ruanda-Aktion kommen unserer Partnerschule Rwamiko in Ruanda zugute und fließen dort in Ausstattung, Unterrichtsmaterial und in Projekte z. B. zur Gewinnung erneuerbarer Energien.

Fashion-Revolution - Faire Mode

Ehrenmann, Drama Queen, Lauch ...

... Im Schulalltag begegnen uns immer wieder Labels. Was sagen sie eigentlich aus und was ist die „Wahrheit“ dahinter? Auch an unserer Kleidung tragen wir Labels, die genauso wenig aussagekräftig sind: Woher stammt die Kleidung, die wir an unserem Körper tragen? Wer hat sie gefertigt und unter welchen Bedingungen? Welche Ressourcen wurden dabei verbraucht und welche Giftstoffe sind möglicherweise noch in den Fasern enthalten? 

Die meisten von uns können solche Fragen nicht beantworten. Der Modetrend der letzten Jahre „Fast Fashion“ hat viele negative Auswirkungen mit sich gebracht, von denen wir als Konsumenten dieser Mode nichts wissen. Unmenschliche Arbeits-bedingungen, Verschwendung von Ressourcen und Raubbau an der Natur sind an der Tagesordnung.

Am Fashion Revolution Day wollen wir darauf aufmerksam machen, indem wir unsere Kleidung auf links tragen, sodass die Labels sichtbar werden. Zudem wird im Filmsaal um 11:30 Uhr und 13:15 Uhr die Doku „The True Cost – der wahre Preis der Mode“ gezeigt Wer möchte, kann dort die Antworten auf die eingangs genannten Fragen finden.

Das BGY macht Theater!

Kurse des Darstellendes Spiels präsentieren selbst entwickelte Szenen

Auf der Grundlage der Stücke "Mit der Faust in die Welt schlagen" und "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" geht es in den DS-Kursen in diesem Jahr um das Thema Radikalisierung von Jugendlichen. In den Stücken werden Prozesse thematisiert, wie es zur Identifikation mit rechten Einstellungen kommen kann.

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien präsentieren die Schüler_innen der DS-Kurse vor schulischem Publikum selbst entwickelte Spielszenen, die das Thema "Mit der Faust ... - Radikalisierung von Jugendlichen" aufgreifen und reflektieren.

Deutscher Gründerpreis 2020

Schülerinnen des Beruflichen Gymnasiums entwickeln eigene Geschäftsideen und Innovationen für die Gründung eines Unternehmens

Wer heute Ideen für eigene Innovationen oder andere Wege für bestehende Technologien oder Dienstleistungen aufzeigen will, sollte sein Potenzial in der Gründer- und Startup-Szene unter Beweis stellen.

Die Schüler_innen des Beruflichen Gymnasiums haben im Rahmen des Gründerpreises die Gelegenheit in die Rolle eines Unternehmers einzutauchen und eine Geschäftsidee von Beginn an unter Beachtung und sämtlicher betriebswirtschaftlicher Aktivitäten auf den Weg zu bringen. Begleitet werden die angehenden Jungunternehmer von einem Unternehmenspaten, zu dem sie vorher selbständig den Kontakt hergestellt haben. Genauso in der späteren Praxis, wenn es um die Akquise von Kunden oder Aufträgen geht. Belohnt werden die Aktivitäten durch eine externe Jury mit mehreren Preisen aus unterschiedlichen Kategorien.

Fachliches Know-how und Teamwork werden so am besten miteinander verknüpft, da sie die Skills für alle späteren beruflichen Herausforderungen sind.

Poetry Slam & Workshop

Bekannte Slamer_innen an der bbsmt

Lyrik mitten aus dem Leben, ganz alltägliche Geschichten werden in der Slam-Poesie sehr emotional erzählt. Slam-Poesie ist nicht nur Sprache, nicht nur Lyrik, sondern auch Theater, Schauspiel. Leseförderung, Förderung sprachlicher Kompetenz, Freude im Umgang mit Literatur und Persönlichkeitsbildung stehen am 29.06.2020 im Mittelpunkt, wenn die Schüler_Innen des Beruflichen Gymnasiums Slam-Poesie kennenlernen und selbst schreiben.

Bas Böttcher, einer der Pioniere der deutschen Poetry Slam Bewegung, kommt mit anderen bekannten Slamer_Innen an die BBS Montabaur. Dort präsentieren Sie einen Poetry Slam mit den unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Umsetzung. Diese dienen zur Inspiration für die Workshops mit den Schüler_Innen des BGY, in denen sie gemeinsam mit den Künstler_Innen eigene Texte entwickeln und an deren Präsentation arbeiten. Wir freuen uns auf einen interessanten und inspirierenden Tag mit Bas Böttcher, Autor eines Fachbuches zu Poetry Slam in der Schule, und weiteren Slamer_Innen.

M+E-Info-Truck

Alternatives Sportfest

Endlich 18! Das BGY feiert

Horror short stories for Halloween

Presenting creative writing an illustrations

Weißer Ring - Tag gegen Gewalt

Inno-Truck

Theateraufführung des Beruflichen Gymnasiums

Leitet das drucken dieser Seite ein