Aktuelle Blog-Beiträge

Archiv

bbsmt im Eifelblock


Der Grundkurs im Beruflichen Gymnasium von Herrn Klapthor hat in diesem Jahr den Schwerpunkt Klettern. Um eine Einführung in die Sportart zu bekommen und sich langsam an größere Höhen heranzutasten besuchte der Kurs am vergangenen Mittwoch die Boulderhalle Eifelblock in Koblenz.
Unter der Anleitung von zwei Trainern und dem ausgebildeten Lehrer konnten die Schüler tolle Bewegungserfahrungen machen. Der ein oder andere wird sich sicher über einen Muskelkater nach der ungewohnten Belastung freuen. Nach über zwei Stunden waren aber auch alle erschöpft.
Es ist beeindruckend, wie die Sportart Klettern jeden an seine persönlichen Grenzen führt und wirkliche Grenzübertretungen ermöglicht. Der Kurs ist nun bereit sich die Sicherungstechniken anzueignen und dann in größere Höhen zu steigen.

BOS1 T/W 19 nimmt an der größten Ausbildungsmesse der Region teil

Am Freitag, 08. November 2019, fand der Berufsinformationstag (BIT) der beiden Realschulen plus Montabaur, Nentershausen und Wirges zum 15. Mal in den beiden Kreissporthallen in Montabaur statt. 95 Aussteller und verschiedene Schulen präsentierten für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Interessierte weit über 100 Ausbildungsberufe und schulische Weiterbildungsmöglichkeiten.

Auch die  bbsmt war dort mit einem Stand vertreten. Um es möglichst schülernah zu gestalten, machten sich die Schülerinnen und Schüler der BOS I T/W 19 (Berufsoberschule I) im Vorfeld dazu zahlreiche Gedanken. Das komplette Konzept des Standes wurde von ihnen im Unterricht vorbereitet und am 08. November erfolgreich umgesetzt. Unterstützung erhielten sie dabei von den Auszubildenden des Friseurhandwerks, die erstmals an der Messe teilnahmen. Im Fokus stand die individuelle Beratung der Messebesucher. Dabei ging es einerseits um Informationen zur dualen Berufsausbildung, andererseits um die Möglichkeit nach einer erfolgreichen Ausbildung an der bbsmt die fachgebundene Hochschulreife zu erwerben.

Auch wenn der ein oder andere Besucher noch nicht so recht wusste, welche Richtung er oder sie einschlagen will, konnten durch gute Gespräche und das Einbringen eigener Erfahrungen erste Perspektiven aufgezeigt werden.

Fazit: Für die BOS 1 W/T 19 stellte der Berufsinformationstag eine gute Gelegenheit dar, Kenntnisse aus dem  Marketingbereich umzusetzen, offen auf Schülerinnen und Schüler zuzugehen und mit Unterstützung von Lehrkräften die Vielzahl von Bildungsmöglichkeiten an der bbsmt vorzustellen.

Sport einmal anders – Alternatives Sportfest der BBSMT

Am 11.09.2019 fand nach intensiver Vorbereitung durch das Team Sport das Alternative Sportfest der BVJ-, BF 1 und BF 2-Klassen an der bbsmt statt.

Bei strahlendem Sonnenschein öffnete das Stadion seine Tore zu diesem Event der etwas anderen Art. Im Fokus dieser Veranstaltung stand vor allem der Spaß. Darüber hinaus zählte, anders als bei klassischen Sportfesten, nicht die Einzelleistung der Schüler_innen, sondern die Teamleistungen der teilnehmenden Klassen.

Gegen 8.30 Uhr begannen die Wettkämpfe für die teilnehmenden Klassen. An 14 Stationen konnten die Schüler_innen ihre Teamfähigkeit, Kreativität und sportliche Leistungsfähigkeit testen.

Waren die Schüler_innen der 14 Klassen anfangs noch etwas zurückhaltend, wurden sie durch die Unterstützung der begleitenden Lehrkräfte zu „Höchstleitungen“ angespornt.

Einige Lehrer_innen ließen es sich nicht nehmen, mit ihren Klassen neue Rekorde aufzustellen, gemeinsam mitzufiebern und vor allem Teil der Klassengemeinschaft zu sein.

Sieger des Alternativen Sportfestes wurde die Klasse BF2 T 19, der das Team Sport ganz herzlich gratuliert.

Die Siegerehrung erfolgte am letzten Schultag vor den Herbstferien im Foyer unserer Schule, an der erfreulicherweise neben den beteiligten Klassen viele Schüler_innen anderer Klassen teilnahmen, und so zu einem gelungenen Abschluss beitragen konnten. Danke, es war ein tolles Fest bei dem jede Menge strahlender Gesichter zurückblieben.

Ein herzliches Dankeschön ergeht abschließend an die Riegenführer_innen und Stationsbetreuer_innen der BOS1 W/T 19 , die einen reibungslosen Ablauf ermöglicht haben. Des Weiteren bedankt sich das ausrichtende Sportteam bei der Stufe 13 für die Versorgung mit Brötchen und Getränken, sowie bei der Stufe 12 für die Unterstützung beim Abbau im Stadion.

2. Platz in der 2. Kreisrunde von Jugend trainiert für Olympia

Nachdem die Schulmannschaft unserer bbsmt in der ersten Runde das Mons-Tabor-Gymnasium besiegen konnte, reiste die Mannschaft mit dem betreuenden Lehrer Christian Klapthor am vergangenen Montag zur 2. Runde nach Wissen.

Dort ging es in einem 3er-Turnier im Modus jeder gegen jeden um den Kreistitel.

Im ersten Spiel konnte man sich die Konkurrenz genau anschauen – das Konrad Adenauer Gymnasium Westerburg bezwang die Gastgeber von der BBS Wissen mit 2:1.

Somit kam es im ersten Spiel zum Duell mit Wissen. Die Mannschaft startete aufgeweckt ins Spiel und konnte nach 14 Minuten durch Marius Baier in Führung gehen – Almir Ahmetaj hatte ihm den Ball aufgelegt. Almir war es dann auch überlassen nach einem Eckball das 2:0 in der 29. Minute zu erzielen. Nach einem Blackout in der Abwehr gelang es Wissen auf 2:1 zu verkürzen. Trotz dem steigenden Druck der Wissener gelang es dem Team der bbsmt den Sieg über die Zeit zu bringen.

Im „Finale“ kam es nun zum Duell der beiden siegreichen Mannschaften. Wie es im Fußball oft so ist, sollte die effektivere und glücklichere Mannschaft gewinnen. Bereits in der 7. Spielminute lag man nach einem Distanzschuss mit 0:1 im Rückstand. Im direkten Gegenzug mussten Marius Baier und Jan Keßler den Ausgleich erzielen – der Ball wollte aber einfach nicht über die Linie. Nach 11 Minuten konnten die Westerburger einen weiteren Fehler in der Hintermannschaft nutzen und das 0:2 erzielen. Wiederum hatte man einige Chancen um den Anschluss herzustellen und die Partie somit wieder spannend zu gestalten. Der Ball wurde aber nicht im westerburger Gehäuse untergebracht – auf der anderen Seite waren die Westerburger heute einfach konsequenter und erzielten in der Nachspielzeit das 0:3. Dennoch steckte niemand auf und im direkten Gegenzug konnte Fodé Traoré den Ehrentreffer erzielen. Da die Mannschaft nun nochmal alles riskierte fing man sich noch den Treffer zum 1:4-Endstand ein.

Ein verdienter Sieg der Westerburger – nochmals Glückwunsch an das Team von Andre Seißler.

Die Mannschaft der bbsmt mit vielen Spielern aus den jüngeren Jahrgängen wird im kommenden Jahr einen neuen Anlauf starten.

Orientierungstage der BVJ-Klassen in Kirchähr

 

Mitte September waren alle 4 BVJ-Klassen zu den Orientierungstagen in Kirchähr. Rückblickend waren es vier sehr erfolgreiche Tage mit bestem Wetter. Die Schüler_innen konnten sowohl in Klassen-Aufgaben ihr Zusammengehörigkeitsgefühl stärken als auch in gemischten Gruppen ihr Geschick und kreative Problemlösefähigkeiten unter Beweis stellen. Die erlebnispädagogisch geprägten Tage wurden begleitet von Lehrer_innen aus dem BVJ-Team, den beiden Schulsozialarbeitern und Mitarbeitern der KFJ. Anbei ein kleiner Einblick.

Für das BVJ Team

Carla Pauly

BBS Montabaur wird Regionaler Basketball Champion 2019

In diesem Jahr konnte, seit geraumer Zeit, die BBS Montabaur wieder ein Basketballteam aufstellen. Gleichzeitig wurde Montabaur zum Austragungsort des diesjährigen Regionalentscheid im Basketball-Bundeswettbewerb - “Jugend trainiert für Olympia”.

Nachdem die BBS Wirtschaft Koblenz kurzfristig die Turnierteilnahme abgesagt hatte, kamen das Eichendorff-Gymnasium und das Görres-Gymnasium aus Koblenz, um das Turnier zu bestreiten.

Die erste Partie gegen das Görres-Gymnasium konnte die BBS Montabaur deutlich mit 32:20 für sich entscheiden und blieb auch im darauffolgenden Spiel gegen das Eichendorff-Gymnasium ungeschlagen.

So dass nach einem gelungenen Turnier der Regionale Champion BBS Montabaur heißt.

Wir beglückwünschen alle Spieler der BBS Montabaur für ihr Engagement und die großartige Leistung.

Für das Sportteam

Benjamin Köllhofer

bbsmt schlägt in der ersten Runde von Jugend trainiert für Olympia das MTG

Seit einigen Jahren geht die bbsmt in jedem Schuljahr mit einer Fußballmannschaft in den traditionellen Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia". Wie so oft kommt es in der ersten Runde des Wettbewerbs zu einem Duell mit den direkten Nachbarn aus dem Schulzentrum.
Die Spieler von Betreuer Christian Klapthor waren so bis in die Haarspitzen motiviert das Spiel gegen das benachbarte Mons-Tabor-Gymnasium zu gewinnen.
Die Mannschaft gespickt mit Vereinsspielern aus der Region legte im Mons-Tabor Stadion direkt los und konnte nach 5 Minuten und einem schnellen Spielzug durch Niclas Wetzlar das 1:0 erzielen. In der Folge hatte man noch viele Möglichkeiten das Ergebnis auszubauen, jedoch kassierte man nach einem leichten Abwehrfehler das 1:1 in der 33. Minute. 
Davon motiviert gab das Team weiter Gas und Almir Ahmetaj konnte aus kurzer Distanz zum 2:1 einschieben (39. Minute). Auf dem schwer bespielbaren Rasen kam es immer wieder zu technischen Schwierigkeiten - eine solche führte auch noch vor der Pause zu einem leichten Ballverlust auf der linken Seite, den das MTG zum 2:2 Ausgleich inn der 44. Minute nutzen konnte.
In der Pause wurde einige Anpassungen besprochen, diese sollten ihre Wirkung nicht verfehlen. Die Angriffe wurde nun zielstrebiger vorgetragen und Marius Baier traf nach 55 Minuten zur erneuten Führung. Eine Vorentscheidung konnte man bis zur 85. Minute nach vielen vergebenen Chancen nicht herbeiführen. Abermals Almir Ahmetaj stieg nach einer Hereingabe am höchsten und verwandelte per Kopf zum 4:2.
Die Mannschaft freut sich nun auf die nächste Runde, die voraussichtlich kurz nach den Herbstferien ausgetragen wird.

MINT-freundliche Schule

Die Berufsbildende Schule Montabaur darf sich seit dem 02. September 2019 für die nächsten drei Jahre »MINT-freundliche Schule« nennen. 47 Schulen aus Rheinland-Pfalz wurden als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Davon erhalten 7 Schulen das erste Mal die Auszeichnung und weitere 40 Schulen werden nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet »MINT-freundliche Schule« geehrt.

Die Schulen wurden für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) heute in Mainz ausgezeichnet. Die Ehrung der Schulen in Rheinland-Pfalz steht unter der Schirmherrschaft der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig sowie der Kultusministerkonferenz (KMK).

Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft sowie Fach- und Wissensverbänden nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewußt MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.
Mehr Informationen gibt es unter www.mintzukunftschaffen.de

Die Partner und somit diejenigen, die die MINT-freundlichen Schulen ehren, sind: BWINF Bundeswettbewerb Informatik, Cisco Systems (Cisco Networking Academies), Deutsche Bahn AG, Deutsche Mathematiker-Vereinigung DMV, Deutsche Telekom Stiftung, Dr.-Ing. Paul Christiani GmbH & Co. KG, HANDS on TECHNOLOGY e.V. (FIRST LEGO League), Klett MINT GmbH, MNU – Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e.V., Technik begeistert e.V. (Organisator der WRO World Robot Olympiad), VDE/VDI (VDE Kurpfalz und VDI Bezirksverein Nordbaden-Pfalz), Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e. V.

Bundesweite Anerkennung erfahren die Schulen mit Ihren MINT-Leistungen von den Verbänden eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. und Bundesverband IT-Mittelstand e.V.

Auf dem Gruppenfoto sind zu sehen V.l.n.r.: Karl-Heinz Czychon, VDI/VDE Rhein-Neckar, Kurpfalz; Katharina Missling, Wissensfabrik für Deutschland e.V., Angela Wöll, MINT- Beauftragte der BBS Montabaur; Bildungsministerin Frau Dr. Stefanie Hubig; Meike Sanktjohanser, MINT- Beauftragte der BBS Montabaur;  Michael Bronner, Christiani AG; Thomas Sattelberger, Vorsitzender von „MINT Zukunft schaffen!“

Quelle: (c) MINT Zukunft e.V.

ZFA-Lossprechungsfeier in Koblenz

Bei hochsommerlichen Temperaturen waren gut 150 Gäste der Einladung der BZK Koblenz in die Falckenstein-Kaserne gefolgt. Im Saal des Sanitätsdienstes feierten die Absolventen der Sommerprüfung ihren erfolgreichen Ausbildungsabschluss und erhielten ihr Abschlusszertifikat als Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA). Mit dabei: Die Klasse ZFA16 der BBS Montabaur.

Nach lockerem Sektempfang machten Grußworte den Auftakt. Dr. Margrit Brecht-Hemeyer und Flottenarzt Dr. Helfried Bieber gratulierten als erste, bevor Michaela Hoffmeyer (ZMF, Mitglied des Prüfungsausschusses Koblenz) und Marion Martin (ZFA, Vertreterin des Abschlussjahrgangs) in ihren Ansprachen etwas ausführlicher - und teils sehr persönlich - das Thema Ausbildung beleuchteten.

Die Freude der Absolventinnen bei der Zertifikatsübergabe war mitreißend und die Ehrung der Jahrgangsbesten nochmal eine besondere Anerkennung, bevor bei Snacks und Musik die gelungene Veranstaltung fröhlich ausklang.

Alle Mitarbeiterinnen der BZK-Geschäftsstelle haben mit Umsicht und Freude zum Erfolg der Lossprechungsfeier beigetragen, ebenso wurde das Event durch das Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr wunderbar unterstützt. Den musikalischen Rahmen gestaltete das Duo "Acoustic Horizon". Die Moderation lag in Händen von Dr. Stefan Hannen.

Rückblick auf einen sehr erfolgreichen StrongmanRun am Nürburgring


Auch in diesem Jahr hat die BBS Montabaur beim diesjährigen Fisherman's Friend StrongmanRun teilgenommen. Nachdem ich im letzten Jahr als Gastläuferin bei der BBS Bad Neuenahr-Ahrweiler mitgelaufen bin, freue ich mich in diesem Jahr über eine eigene Laufgruppe der BBS Montabaur. Anbei ein paar Bilder von unserem sehr erfolgreichen Lauf. Vielleicht motiviert das im nächsten Jahr den ein oder anderen Kollegen oder Kollegin sich uns anzuschließen.

Auch wenn die Wetterverhältnisse ganz "Grüne-Hölle-Like" waren (Kälte, Schnee, Hagel, Sonne, Wind und Gewitter im Wechsel), bei einer Umgebungstemperatur um 0 Grad und einer Wassertemperatur von 3 Grad brrrrr, hat´s riesigen Spaß gemacht! 

Ich denke, dass sieht man auf dem ein oder anderen Foto auch ;-).

Das gemeinsame Bezwingen des inneren Schweinehunds, der ganzen Hindernisse und der 24km war unsere Hauptmotivation. Nichtsdestotrotz möchte ich unsere (wie ich finde) super Platzierung nicht unter den Tisch fallen lassen. Bei den Mädels sind 419 Läuferinnen auf der Langdistanz gestartet, Lena und ich haben mit einer Zeit von 3:34:44 Platz 261 und 262 erreicht. Bei den Jungs sind über die Langdistanz 1837 an den Start gegangen. Dennis und Niklas sind als 1504 und 1505 über die Ziellinie. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal für eure Kameradschaft bedanken! Die Jungs hätten natürlich viel schneller laufen können, haben aber bewusst gesagt, dass sie als Team für die BBS laufen und keiner zurückgelassen wird! Das hat es zu einem tollen Erlebnis mit Erreichen der körperlichen Grenzen gemacht (sie mussten echt oft auf uns beide Berg-Walkerinnen warten). Überwiegend hat es wahnsinnigen Spaß gemacht und ich denke ich spreche für uns alle, wenn ich sage: Jederzeit wieder!

Wer jetzt Lust bekommen hat so etwas mal auszuprobieren - wir nehmen noch Anmeldungen entgegen ;-)

 Quelle für Fotos: Sportograf.com

 

Quelle für Fotos: Sportograf.com

Leitet das drucken dieser Seite ein